Tierkommunikation mit einem tasmanischen Teufel

Vom wirklichen Sein und der Ehrlichkeit

 

Tierkommunikation mit einem tasmanischen Teufel

Lieber Mensch,

ich bin Iona, der tasmanische Teufel. Ich möchte heute zu dir sprechen und erzählen, was es wirklich bedeutet zu Sein.

 

Was heißt es „wirklich zu Sein“?

Wirklich zu Sein auf diesem Planeten bedeutet stets in Liebe und im Vertrauen zu sein. Es heißt, füreinander da zu sein und vieles, wenn nicht sogar alles, mit den Augen der Liebe zu sehen, damit du gut unterscheiden und alles ehrlich erkennen kannst.

Tierkommunikation mit einem tasmanischen Teufel

„Wirklich zu Sein heißt auch, ehrlich zu dir und zu anderen zu sein, denn wo keine Ehrlichkeit ist, da ist auch kein wirkliches Sein.“

Sei ehrlich zu dir selbst

Ehrlich zu sein ist gerade jetzt in den nächsten 3 Wochen von größter Bedeutung. Du darfst dir selbst gegenüber so ehrlich sein, dir einzugestehen, dass du manches nicht kannst, dass du dafür vieles andere kannst, aber dennoch auch Schwächen hast.

Ehrlich zu deinen Schwächen zu stehen ist ein großer Beweis, dass du das wirkliche, echte Sein schon verstanden hast. Du darfst auch ehrlich zu dir sein, dass du die aktuelle Pandemie satthast, dass du dir eigentlich etwas ganz anderes wünschst, als jetzt hier an diesem Platz zu sein, wo du durch Corona-Maßnahmen eingeschränkt wirst. Du darfst und musst immer ehrlich zu dir sein, egal was du fühlst, was du denkst, über andere denkst oder sogar sagst.

Tierkommunikation mit einem tasmanischen Teufel

„Ehrlichkeit erleichtert, bringt dich zu deiner inneren Wahrheit und in ein ganz neues Gefühl der Entspannung und Ruhe.“

Sei ehrlich zu anderen

Ehrlichkeit zu anderen wird dir auch in diesen Beziehungen so viel mehr geben, als du es bisher erfahren hast. Ehrlich mit anderen Menschen (und mit uns Tieren) umzugehen, gibt der Liebe Raum sich zu entfalten. Hebt eure Beziehung auf ein neues, reines Niveau, löst Probleme auf, gibt dir und deinen Mitmenschen Freiheit.

Ehrlichkeit ebnet dir den Weg in das wirkliche Sein

Das wirkliche Sein wiederum verschafft dir ein riesiges Potenzial zur persönlichen Entfaltung und zum persönlichen Wachstum. Wirklich zu Sein heißt, dass du in jeder Sekunde, bei jedem Atemzug dir die Möglichkeit gibst, zu wachsen und dich zu entfalten. So dass du am Ende deines Lebens hier auf deinem Planeten, das maximal Mögliche für dich getan hast und dich maximal weiterentwickeln konntest.

Nimm dir Raum für dich

Wirklich zu sein bedeutet neben der Ehrlichkeit zu dir selbst und den Menschen um dich herum auch, dir genügend Raum für eine regelmäßige Innenschau zu nehmen. Den Moment der Stille in dir, den du dir nimmst, um in dich zu schauen und zu sehen, wie du dich noch optimieren kannst. Altes loszulassen und dich neu auszurichten. Dir auch eine Zeit der Stille zu geben, dir nur dir gehört und die du nicht mit Anderen teilen musst. Raum für dich selbst zu nehmen, das möchte dir die aktuelle Corona-Pandemie auch aufzeigen.

Gehe in die innere Ruhe

Nicht ständig abgelenkt zu sein durch Unternehmungen und Aktivitäten, ist ebenfalls ein wichtiger Aspekt des wirklichen Seins. Es erleichtert dir das wirkliche Sein, da es dir Ruhe bringt und dir den Fokus auf dich und deine Themen lenkt.

Tierkommunikation mit einem tasmanischen Teufel

„Daher nutze auch den Dezember, um in dir innere Ruhe einzustellen und bewusst in die innere Ruhe zu gehen. Spüre darin das wirkliche Sein genau nach.“

Wirklich zu Sein – erlebe es mit anderen gemeinsam

Das wirkliche Sein ist eine der aktuell anstehenden großen Aufgaben der Menschheit. Dieses Sein mit uns Tieren und anderen Menschen zu teilen, ist in den nächsten Wochen sehr wichtig. Vielleicht möchtest du dich in ganz kleinem Rahmen treffen, um gemeinsam das wirkliche Sein zu erleben? Natürlich nur, sofern die aktuellen Regelungen dies dir erlauben. Du kannst dieses gemeinsame Sein auch virtuell gestalten, in dem du dich in Videoanrufen mit deinen Liebsten triffst und ihr gemeinsam in das wirkliche Sein abtaucht. Jeder für sich an seinem Ort und doch GEMEINSAM.

Wir sagen dir auch, dass der virtuelle Austausch mit anderen Menschen sich noch weiter verstärken wird. Noch viel mehr Veranstaltungen werden auf virtuelle Art und Weise gestaltet werden, denn so kann jeder tiefer in das wirklich Sein abtauchen und dennoch von der Gruppenenergie des Events profitieren. Zudem gibt es dir geschützten Raum, du kannst ganz für dich sein und bist doch dabei.

Wirkliches Sein bringt Frieden

Das wirkliche Sein heute zu erwähnen erscheint uns gerade sehr wichtig, weil Weihnachten vor der Tür steht und es dieses Jahr in einem anderen Rahmen ablaufen wird, als ihr es bisher gewohnt seid. Daher ist es wichtig, dass jeder von euch eine Ahnung und ein Gespür des wirklichen Seins erfährt, damit das Weihnachtsfest und die Feiertage für alle von euch genauso liebevoll und friedvoll werden, wie die Weihnachtsfeste vor der Pandemie.

Tierkommunikation mit einem tasmanischen Teufel

„Wirkliches Sein bringt auch immer Frieden mit sich, das weißt du tief in deinem Herzen. Doch viel zu oft, versteckst du dieses Wissen und lässt es unberührt ganz tief in dir schlummern. Angst vor dem großen Frieden, den du dadurch erfahren würdest, lässt dich das wirkliche Sein verstecken. Dabei ist Frieden aktuell ebenfalls sehr wichtig, denn die sich umstellenden Energien im Universum und im ganzen Kosmos verlangen nach mehr Frieden.“

Frieden bringt neue Freiheit und Liebe

Frieden ebnet den Weg ins Glück, bringt neue Freiheit und lässt die Liebe sich ausbreiten. Davon benötigt Planet Erde und die gesamte Menschheit gerade so viel und sehnt sich danach sie aufzusaugen.

Das Weihnachtsfest, welches bislang immer sehr viel Liebe über den Erdball verströmt hat, benötigt dieses Jahr Unterstützung. Es wird nicht so viel Liebe fließen, wie an den Festen zuvor, weil ihr euch so stark eingeschränkt fühlt. Doch das ist nur ein kleiner Denkfehler, den ihr macht. Auch wenn es aktuell Besuchsbeschränkungen gibt, kann die Liebe dennoch so stark und in dem Ausmaß fließen, wie du es dir wünschst.

Tierkommunikation mit einem tasmanischen Teufel

„Liebe fließt auch über Distanz, sie kennt keine Grenzen. Es sei denn, sie trifft auf Unfrieden, dann fließt sie schwerer, geht aber dennoch ihren Weg.“

Und so musst du auch alles um dich herum sehen: alles geht seinen Weg und ist unaufhaltsam. Gehe diesen Fluss mit und widersetze dich nicht. Du kannst den Wandel und die Veränderung nicht aufhalten, du kannst nur für dich entscheiden: bleibe ich im wirklichen Sein oder nicht? Wer im wirklichen Sein verweilt, geht leicht und einfach mit. Wer sich dagegen entscheidet, wird es schwerer auf seinem Weg haben.

Wirklich zu Sein, in all den Facetten, den dieser Aspekt mit sich bringt, ist deine ganz persönliche Aufgabe für Dezember und Januar. Behalte das wirkliche Sein auch darüber hinaus bei, denn es ist dir mehr als wohlgesonnen.

Tierkommunikation mit einem tasmanischen Teufel

„Wirkliches Sein bringt Liebe, stärkt und lässt dich wachsen. Es ist voller positiver Energie für dich und diejenigen, die mit dir sind. Nimm das wirkliche Sein für dich an, setzte es um, lebe es. Wir tun es auch. Für dich, für uns, für alle auf diesem Planeten.“

In Liebe und zum Wohle aller, deine Iona.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.