Tierkommunikation mit einem Buntspecht

Monatsorakel Januar 2022

0
(0)

 

Tierkommunikation mit einem BuntspechtLiebe Seele,

ich bin Kalima, der Buntspecht. Ich möchte dir gerne heute meine Informationen für den Monat Januar durchgeben.

 

Monat Januar: Leiser Einstieg in das neue Jahr

Wir sehen den Monatsanfang noch etwas harzig, was die Energien angeht. Es wird noch sehr viel transformiert werden, damit die Weichen für die kommenden Monate gut und richtig gestellt sind. Das hat für dich den Vorteil, dass du bis Mitte Januar dich noch sehr gut ausrichten und fokussieren kannst. Denn ab Anfang Februar geht die Umsetzung und Verwirklichung so richtig los.

Das neue Jahr wird daher nicht gleich ab dem 1.1. fulminant starten, sondern einen leisen und geschmeidigen Start hinlegen. Wundere dich also nicht, wenn zunächst noch alles so bleibt wie es ist und du den Eindruck hast, dass sich nichts geändert hat. Es hat sich bereits einiges geändert, was im Außen nur noch nicht sichtbar ist. Doch das wird sichtbar werden. Es lohnt sich noch etwas Geduld zu haben.

Tierkommunikation mit einem Buntspecht

„Wir sehen für alle Menschen auf dem Planeten und besonders jene in Europa noch ein paar ruhige Wochen mit Einschränkungen. Doch schon gegen Ende des Januars wird wieder Bewegung in alles hineinkommen und die ersten Lockerungen und Änderungen der Regelungen werden wieder angefasst.“

Prüfe deine Wünsche im Januar

Im Januar lohnt es sich von den Energien her sich nochmals seinen Bedürfnissen hinzugeben und seine Wünsche Anfang des Monats nochmal abzusenden und vorher zu überprüfen, ob es auch wirklich alle sind, die bisher abgesendet wurden. Oder ist da noch mehr? Falls ja, sende Wünsche nach, das geht noch gut bis spätestens 6.1.22.

Januar: ein hervorragender Monat für neue Partnerschaften

Was das Thema Partnerschaft angeht, sehen wir für Suchende gute Voraussetzungen. Es sei denn, du hast dich nicht auf den Weg gemacht. Dann stehen deine Chancen weniger gut, dich deinem Seelenpartner zu nähern, denn der Januar ist ein Monat, in dem jene Menschen gut vorankommen, die sich auch wirklich aktiv einem Thema widmen. Allein den Gedanken zu haben, deinen Seelenpartner zu finden, wird nicht ausreichen, es ist Zeit, nun aktiv etwas zu tun.

Tierkommunikation mit einem Buntspecht

„Der Monat Januar verpflichtet dich gerade dazu ins Tun zu kommen. Nicht nur bei der Findung deines Seelenpartners, auch bei allen anderen Themen oder deinen Wünschen.“

Aktives Tun bringt dich wirklich voran

Wer im Januar aktiv ist und sich ins Tun begibt (aktives Tun), wird vorankommen. Es ist vorhergesehen, dass sich bestimmte Menschen diesen Monat finden. Sei es zu neuen Liebesbeziehungen oder auch um gemeinsame Projekte zu schöpfen oder einfach durch gemeinsame Aktionen die Energie anzuheben. Der Januar wird in der Mitte des Monats ein Energiehoch haben, daher ist es günstig, sich mit den Projekten dementsprechend auszurichten und auch dein Tun dahingehend zu planen.

Der Januar forciert das Umdenken weiter

Der Januar ist auch erneut ein Monat, in dem das Umdenken weiter forciert wird und die Weichen für eine neue Lebensweise und ein neues Umgehen miteinander gestellt werden. Wenn du aktiv bei diesen Themen mithelfen möchtest, sei willkommen. Suche dir die entsprechenden Partner dazu und kreiert, was auch immer möglich ist. Jedes Erschaffen einer neuen Zukunft für die Menschen und Mutter Erde ist im Januar willkommen, damit auch dies in die Umsetzung gehen kann.

Januar: Monat mit Heilungs- und Glücksaspekten

Der Januar hat hochschöpferische Energien, die auch zur Heilung von vielen Themen beitragen werden. Daher ist es ein guter Monat, deine Projekte mit aktivem Tun deinerseits zu beginnen und sich auch um deine persönlichen Themen zu kümmern. Der Januar trägt auch sehr viele Glücksaspekte mit sich, so dass du hier Samenkörner für dein persönliches Glück legen kannst.

Tierkommunikation mit einem Buntspecht

„Durch die hohen Energien ab Mitte des Monats ist der Januar ein Sprungbrett für die nachfolgenden Frühlingsmonate. Wir legen dir wieder einmal sehr ans Herz, dies zu nutzen.“

Die Pandemie-Angst wird weiter nachlassen

Global betrachtet sehen wir für euch Menschen, dass die globale Pandemie-Angst etwas nachlassen wird und sich daher ein wenig Entspannung breit macht. Doch viele trauen diesem zarten Gefühl noch nicht, werden aber in ein paar Wochen davon überzeugt sein. Es hat sich etwas gewandelt in Sachen Corona-Pandemie, was das globale Gefühl dazu angeht. Das hängt damit zusammen, dass viele Seele aufgewacht sind und die große Wahrheit hinter allem sehen können. Das ist gut und dieses Aufwachen wird auch noch im Januar weitergehen, denn nur so kann ein wirklicher Wandel herbeigeführt und die Situation geändert werden. In einen neuen Frieden, mit globaler Liebe und Verständnis für die verschiedenen Wünsche und Bedürfnisse der Einzelnen.

Ab Mitte Januar hochschwingende Energien

Wie im Beitrag „Was erwartet uns 2022?“ von meiner lieben Freundin Gwinsella erwähnt, wird 2022 auch das Jahr der Herausforderungen sein. Das ist gut so, denn noch sind wir nicht auf der Zielgeraden auf dem Weg ins Glück. Daher ist der Januar ab der Mitte auch energetisch so hochschwingend, damit genügend Energie für eure Herausforderungen zur Verfügung steht und ihr diese Klippen gut meistern könnt. Er gibt euch die Kraft und auch den Willen, jetzt Neues zu etablieren und schließlich mit dem aktiven Tun auch umzusetzen. Und das für jedes lichtvolle Projekt, dass deinem Herzen entspringt. Und das weltweit.

Mutter Erde sammelt ihre Kräfte

Was Mutter Erde angeht, so haben wir den Eindruck, dass sie gerade etwas zur Ruhe gekommen ist und ihre Kräfte sowie Energie sammelt. Sie hat einen großen Schritt in ein neues Energieniveau gemacht und ruht sich nun aus bzw. passt sich dem neuen Niveau an. Sie rüstet sich für die weiteren Gegebenheiten, die auftreten werden und wird euch auch bei euren Herzensprojekten unterstützen.

Tierkommunikation mit einem Buntspecht

„Wir alle arbeiten gemeinsam an diesem holperigen Übergang, damit er weniger herausfordernd ist und ruhiger ablaufen kann. Doch die eine oder andere Klippe können wir nicht vermeiden und wir werden uns den Wellen und Strömungen stellen müssen.
Daher rüstet euch im Januar dafür.“

Mitteleuropa leuchtet und lässt Licht in andere Regionen fließen

Wenn wir uns gewisse Regionen für den Januar anschauen, speziell Mitteleuropa, so sehen wir dort, dass sich das Licht weiter ausgebreitet hat, sich die Menschen ein wenig entspannt und sich auf sich selbst ausgerichtet haben. Ihre Herzensenergie ist viel höher, als noch im November, dass heißt, die Menschen haben sich ihren Herzenswünschen zugewandt und sich konsequent darauf ausgerichtet. Der Wunsch, dass sich etwas zum Positiven wendet ist überall sehr groß und eine neue Freiheit auf dem Vormarsch. Noch etwas weit hinter den Erwartungen der Menschen zurück, doch auf dem Weg ins Tageslicht zu kommen und sich manifestieren zu können. Wir empfehlen hier, weiter diesen Weg zu gehen, damit sich dieser Wunsch erfüllen kann.

Tierkommunikation mit einem Buntspecht

„Mitteleuropa leuchtet schon jetzt energetisch viel stärker, als die Länder drumherum. Es hat seine Herzensenergie aktiviert und lässt diese auch in andere Regionen fließen. Mitteleuropa gibt im Januar intensive Impulse von Licht und Liebe an weitere Nationen und Länder, damit das Umdenken stattfinden kann. Das wird allen sehr guttun.“

In Liebe und zum Wohle aller, dein Kalima.

Wie hat dir diese Tierwahrheit gefallen?

Klicke auf die Herzen um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diese Tierwahrheit bewertet.

Es tut uns leid, dass dir diese Tierwahrheit nicht gefallen hat.

Lasse uns die Tierwahrheiten verbessern.

Wie können wir die Tierwahrheiten für dich besser gestalten?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.