Tierkommunikation mit einem Maulwurf

Licht und Dunkel

Tierkommunikation mit einem Maulwurf

Liebe Seele,

ich bin Jimm, der Maulwurf. Ich lebe in der Erde und habe daher einen direkten Draht zu Mutter Erde, so dass ich dir heute in meiner Botschaft auch die Gedanken von Gaia mitteilen werde.

Gerne möchte ich dir heute sagen, was wir Tiere in und unter der Erde zurzeit erleben. Es sind auch für uns strenge Zeiten, denn wir spüren, dass sich die dunklen Mächte des Erdreiches erheben wollen. Sie sollen ihren Raum bekommen, das Licht wird ihn diesen gewähren. In vorgegebenen Rahmen und unter Berücksichtigung der lichtvollen Interessen, die das Universum allen mitgegeben hat. Das Licht wird nicht alles vermeiden können, was die dunklen Mächte anstreben. Wir sagen dir deshalb, dass sich die Energien in den nächsten Wochen sehr heftig bewegen werden. Es wird Verschiebungen geben, von gut zu schlecht und wieder zurück. Ein Wellenauf und -ab wird sich einstellen, es wird sich schwierig anfühlen. Doch sei dir gewiss, das Licht wird auch hier wieder Einhalt gebieten und sich darum kümmern, dass die dunklen Mächte auch wieder gehen können.

Tierkommunikation mit einem Maulwurf

„Diese energetischen Bewegungen werden bis tief in unser Erdreich vordringen. Du wirst es vielleicht als Erdbeben an der Oberfläche wahrnehmen, doch die Umwälzungen gehen bis tief zu uns runter, Richtung Erdkern.“

Dunkle Energien sammeln sich

Die dunkle Seite wird ihre Bestrebungen auch bei euch Menschen aufzeigen. Es ballen sich gerade in verschiedenen Ländern heftige Energien zusammen, die zu Konfrontationen auf politischer Ebene, als auch direkt bei den Menschen vor Ort entladen werden. Es ist wichtig, hier Frieden herzustellen und in einer neutralen Stimmung zu bleiben. Eine Welle der Gewalt und Eskalation kann verhindert werden. Doch dazu müssen die guten Mächte noch ein wenig mehr Kraft aufbringen, denn die dunkle Seite ist energetisch gerade am Erstarken.

Mutter Erde möchte dir daher gerne sagen:

„Auch wenn ihr aktuell mal wieder auf Konfrontationskurz seid, denkt immer daran, dass alles, was in Konfrontation endet, auch mir zu Schaden sein wird. Der richtigere Weg wäre, die Konfrontation zu vermeiden, den Weg der Liebe zu gehen und damit zu arbeiten, um die dunklen Mächte in ihre Schranken zu weisen. Der Erdplanet ist energetisch gerade sehr instabil, so dass es eigentlich darum gehen sollte, Stabilität für alle herzustellen und nicht, sich gegenseitig in umfassender Konfrontation und Angriff zu üben. Das stärkt die negativen Energien nur und bringt nichts ins Gleichgewicht. Ich wünsche mir momentan nichts sehnlicher, als Balance. Für alle Wesen auf diesem Planeten.“

Unterstütze das Licht

Auch wir Tiere spüren, dass Balance hergestellt werden sollte. Die Energien zerren momentan so sehr an uns und auch an euch, dass es euer oberstes Ziel sein soll, Balance herzustellen und nicht in den Unfrieden zu gehen. Auch (und gerade besonders) in politischen Belangen und in den Ländern, in denen die dunkle Macht sich aktuell stark emporheben möchte.

Wir bitten dich aktiv, die lichte Seite der Macht zu unterstützen sowie Licht und Liebe an alle zu verteilen. Wenn sich die dunkle Seite in den nächsten Wochen und 2-3 Monaten stark erheben kann, wird es Auswirkungen auf uns alle haben und eine sehr ungünstige Phase beginnen. Dunkle Energie darf sein, so soll es sein. Doch wir sehen auch, dass das Licht gerade Unterstützung benötigt, um gut wirken zu können. Wir spüren, dass es eine energetische Verschiebung in Richtung Dunkelheit gab. Nicht zuletzt, weil die Angst vor der Corona-Pandemie doch wieder stark geschürt wurde.

Tierkommunikation mit einem Maulwurf

„Es ist an euch und uns allen, dem Licht unsere Stärke und Unterstützung zukommen zu lassen, damit die Dunkelheit wieder zurückgedrängt werden kann.“

Mutter Erde:

„Der Kampf zwischen Licht und Dunkel ist ein ewiger. Seit Urzeiten begehren beide auf und immer wieder versucht die Dunkelheit die Oberhand zu gewinnen. Doch was bringt uns allen das? Kriege, Kämpfe, Konfrontation zerstören, verursachen Leid und Trauer. Das ist nicht der Weg, der aktuell für uns alle vorgesehen ist. Wir sind mit dem großen Wandel in einen lichtvollen Weg gestartet. Klar, möchte die Dunkelheit dem entgegenwirken. Doch nur in Ansätzen wird ihr dies gelingen, wenn wir uns alle mehrheitlich für das Licht entscheiden.

Die ewigen Kämpfe des Lichts und der Dunkelheit haben mich müde gemacht. Eine andauernde lichtvolle Phase würde den Planeten stärken und euch so viel Positives bringen. Die negativen Energien haben sehr an mir gezehrt, die globale Angst der Pandemie, die Unsicherheiten aller und natürlich auch die einzelnen Schicksale der Lebewesen. Es wird dringend Licht benötigt, damit wir weiter auf Kurs bleiben, auf unserem neuen Kurs.“

Der Schmerz von Mutter Erde wird sich entladen

Wir Tiere im Erdreich spüren deutlich den Schmerz von Mutter Erde, den sie (nicht nur in den letzten 1,5 Jahren) erleben musste. Er wird sich entladen und dann mit Licht aufgefüllt werden. Doch das ist ein Prozess, der nicht so schnell beendet sein wird. Er wird einige Monate gehen und es werden sich die angekündigten Entladungen dazu auch auf der Oberfläche zeigen.

Lasse dich nicht mitreißen, bleibe im Licht

Wir bitten dich daher intensiv, stets auf der lichtvollen Seite zu bleiben und dich nicht von den dunklen Mächten, der dunklen Stimmung, mitreißen zu lassen. Es ist eine Phase, die gemeinsam überwunden werden kann. Zwar heftig (das wirst du deutlich spüren) doch durchaus machbar. Manche würden sogar sagen, es ist das Topping auf die aktuelle Corona-Krise, doch es ist nur eine weitere Herausforderung auf unserem lichtvollen Weg in ein neues Bewusst-Sein. Wir werden noch mehrmals von der dunklen Seite geprüft werden, so wie es von Anbeginn der Zeit bereits ist. Doch mit unserem neuen Bewusst-Sein werden wir alle dies locker meistern können.

Es hilft euch, wenn ihr euch gut erdet und auch Liebe an Mutter Erde sendet. Sie wird die meiste Last tragen und damit umgehen müssen. Sie braucht eure Unterstützung.

In Liebe und zum Wohle aller, dein Jimm.

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.