Tierkommunikation mit einer Krabbe

Ehrlicher und offener Austausch: ist das auch etwas für dich?

 

Tierkommunikation mit einer KrabbeLiebe Seele,

ich bin Zani, die Krabbe. Ich lebe in vielen Meeren und möchte dir gerne heute etwas aus meinem Leben berichten.

Wir Krabben sind einfache Tiere mit einem großen Herzen für andere Lebewesen um uns herum. Hast du schon gewusst, dass wir Freundschaften pflegen, nicht nur mit jenen aus unserer Tierart, sondern auch mit den Tieren, die im gleichen Revier leben?

Wir Krabben haben ein ausführliches Sozialleben mit anderen, auch wenn wir meistens nur versammelt auftreten oder auch alleine wohnen, mögen wir den Kontakt zu den anderen Tierarten. Wir pflegen lange Freundschaften mit andern und wir achten auf sie. Wir sind nicht egoistische Einzelgänger, auch wenn es manchmal so aussehen mag. Wir sind sozial, das wird oft unterschätzt.

Wir kennen auch unsere Brüder und Schwestern aus den anderen Krabbenarten, welche nicht mit uns am gleichen Platz leben. Wir sind mit ihnen verbunden und können uns über die Ferne austauschen. Wir kennen auch ihre Nöte und Sorgen, so wie sie auch die unsrigen kennen. Natürlich kennen wir jene der Tiere um uns herum, ja sogar des ganzen Meeres. Und das Meer hat Sorgen und Nöte. Das brauchen wir dir sicher nicht zu sagen.

Krabben tauschen sich gerne aus

Wir Krabben sind, neben anderen Tierarten, dafür da, den Meeresgrund sauber zu halten und jedes noch so kleine essbare Teilchen zu vertilgen. Das können wir gut und ist unsere liebste Beschäftigung. Dabei treffen wir viele Tiere und tauschen uns aus. Was wir wiederum sehr mögen, denn wir sind dafür da, dass Austausch stattfindet.

Austausch untereinander ist wichtig. Ehrlicher und offener Austausch. Ohne Bewertung, ohne Verurteilung. Wenn du uns in großen Mengen versammelt an einem Ort siehst, weißt du, dass hier gerade ein großer Austausch an Informationen stattfindet. Wir kommunizieren zu den anderen Tieren die Botschaften des Universums, damit alle davon erfahren. Wir sind Informationsbringer und gleichzeitig auch Fürsorger. Denn wir sorgen für andere, indem wir aufräumen und uns um andere kümmern, die unsere Hilfe benötigen.

Sich austauschen bringt in den Fluss, was ins Stocken geraten ist

Wir Krabben wissen, dass wir zu tausenden als Nahrung für andere dienen. Dies ist nicht unsere erste Aufgabe, für die wir hierherkommen. Es ist für manche von uns das Ziel, doch der größte Teil von uns dient dem Austausch und dem Sozialleben zwischen allen Tierarten. Wir vermitteln untereinander, wir klären und bringen in den Fluss, was ins Stocken geraten ist. Daher gibt es von uns so viele.

Auch wenn wir eine aufräumende Funktion haben, führen wir uns nicht auf wie die Wilden und lassen jedem Lebewesen seinen individuellen Raum. Jedem Raum zu geben gehört zu einem guten Sozialleben und Auskommen miteinander dazu. Daher halten wir uns auch manchmal zurück, wenn zwei sich streiten. Denn wir wissen, manches klärt sich von allein, da müssen wir nicht aufräumen oder sogar dazwischen gehen.

In unserem Revier sorgen wir für Klarheit, gutes Auskommen miteinander und den nötigen Respekt untereinander. Egal zu welcher Tierart. Daher vermitteln wir so oft und der Austausch kommt nicht zu kurz.

Krabben geben dir Gedankenanstöße

Du merkst sicher schon, dass ich viel von Austausch, Sprechen, Respekt und individuellem Raum schreibe. Es sind Hinweise für dich darüber nachzudenken, ob dieses Verhalten und Sein nicht auch etwas für dich und den Menschen im Besonderen wäre.

Ist das ein Gedankenanstoß für dich? Falls ja, lasse dir das alles durch den Kopf und noch viel mehr durch dein Herz gehen, um zu entscheiden, ob es für dich passt und stimmig ist.

Wir sagen dir vorab, dass uns Krabben dies viel Frieden und Freiheit bringt. Über alle Weltmeere, in denen wir Krabben leben. Artübergreifend und zum Wohle aller.

Wäre es nicht toll, wenn du dich auch zu mehr Frieden und Freiheit entschließen könntest?

Fühle mal in dich hinein und spüre dieser Idee nach….Wir sind auf deine Antwort gespannt.

In Liebe und zum Wohle aller, dein Zani.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.